Gebrauchshunde

Unter einem Gebrauchshund versteht man alle Hunderassen, die für Arbeitsleistungen prädestiniert sind. Gebrauchshunde sind vor allem

  • Schutzhunde
  • Jagdhunde
  • Diensthunde bei Polizei, Zoll oder Armee
  • Herdengebrauchshunde
  • Blindenführhunde und
  • Rettungshunde.

 

Der Gebrauchshundesport oder Vielseitigkeitssport - so wie er in den Hundevereinen praktiziert wird, ist eine Hundesportart, deren Prüfungen in der internationalen Prüfunsordnung für Gebrauchshunde durch die FCI geregelt ist. Die FCI ist der größte kynologische Dachverband. In den verschiedenen Hundesportvereinen werden Gebrauchshunde zum Schutzhund ausgebildet.

 


Schutzhundausbildung

Schutzhund - das klingt für einen Außenstehenden immer ziemlich gefährlich. Da kommen schnell Vorurteile auf. Immerhin wird beim flüchtigen Beobachten der Eindruck erweckt, dass im Schutzhundesport Hunde zielgerichtet auf Menschen gehetzt werden und diese dann sogar beißen (dürfen).

 

Man mag über die Ausbildung von Schutzhunden denken, was man mag. Tatsache ist allerdings, dass ausgebildete Hunde dieser Sportart in Konfliktsituationen größere Selbstbeherrschung zeigen, als Hunde, die eine derartige Ausbildung nicht genossen haben.

 

Wie bereits oben kurz angedeutet, ist der Gebrauchshund ein leistungsfähiger Arbeitshund. Er kann aufgrund seiner Triebqualitäten und seiner Konstitution vom Menschen für verschiedene Aufgaben ausgebildet und genutzt werden.

 

Besonders die Schutzhundarbeit mit ihren drei Disziplinen

  1. Fährte
  2. Unterordnung
  3. Schutzdienst

ist hervorragend geeignet, um durch Ausbildung, Sichtung, Selektion und Zucht einen Hundetyp zu erhalten, der alle Eigenschaften eines Gebrauchshundes hat. Hunde, die Sozialverhalten, Intelligenz, Nervenstärke und entsprechende Triebveranlagung haben, um im Sport, aber auch als Diensthund Verwendung zu finden.

 

Ab 01. Januar 2019 tritt für den Gebrauchshundesport ein neue Püfungsordnung in Kraft. Auch Sportler unseres Vereins werden diese in ihrem Training umsetzen und ihre Hunde danach ausbilden und sich  Prüfungen nach der IGP stellen.

Download
IGP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Kontakt

Mühlberg 100

06217 Merseburg

 

Google-Maps:

51°22'16.5"N 11°59'49.0"E

51.371260, 11.996950

 

MAIL: schaeferhundeverein.merseburg@gmail.com

 

TEL:   01 76 / 45 83 92 29   oder   01 73 / 3 82 82 64

Trainingszeiten

Mi.                      16:00 - 19:00

Fr.                       15:00 - 18:00

SA.                      ab 14:00